Seit dem 31. Januar 2017 bietet Google bei seinen Adwords Anzeigen erweiterte Textanzeigen an. Wer nach diesem Stichtag neue Anzeigen anlegen möchte, muss dies automatisch im erweiterten Anzeigenmodus tun.

Das bedeutet, dass man nicht mehr wie bisher Platz für eine Überschrift mit 25 Zeichen, zwei Zeilen für die Beschreibung mit jeweils 35 Zeichen und für eine händisch einzugebende URL hat. Sondern man bekommt wie der Name „erweiterte Anzeigen“ schon sagt mehr Platz für den Anzeigentext.

Das passiert mit alten Google Adwords Anzeigen

Alte Adwords-Anzeigen werden trotzdem weiter ausgeliefert, so wie sie angelegt worden sind. Sie können jederzeit pausiert und wieder aktiviert werden. Sie können jedoch nicht mehr bearbeitet werden. Alte Anzeigen sollten erst pausiert werden, wenn die neuen Anzeigen freigegeben worden sind.

Diese Vorteile bieten die erweiterten Anzeigen von Google Adwords

Die erweiterten Textanzeigen erlauben zwei Überschriften mit je 30 Zeichen (vorher: eine Überschrift mit 25 Zeichen) und eine Beschreibung von 80 Zeichen (vorher: zwei Beschreibungszeilen von jeweils bis 35 Zeichen). Die angezeigte URL wird automatisch aus der Ziel-URL übernommen.

Jeder, der sich schon mal selbst mit dem Erstellen von Texten für Google Adwords Anzeigen beschäftigt hat, weiß wie oft man sich gewünscht hat, ein oder zwei Zeichen mehr zu haben. So haben oftmals Formulierungen nicht gepasst, weil man keine freien Zeichen mehr übrig hatte. 15 Zeichen mehr sind jetzt zwar nicht die Welt aber im Adwords-Kosmos ein „Geschenk“, um potentielle Neukunden vor dem Klick detaillierter über Angebote zu informieren.

Für unsere Kunden übernehmen wir die neuen Anzeigeformate im Zuge der laufenden Optimierung.