Sie sind hier: Startseite » Social-Media

Kategorie: Social-Media

Sie suchen eine zuverlässige Social Media Marketing Agentur mit langjähriger Erfahrung?

Dann sind sie hier richtig.

Wir kümmern uns um die Likes. Lehnen sie sich zurück oder nutzen sie ihre kostbare Zeit für das was sie als erfolgreiches Unternehmen am besten können, ihr Tagesgeschäft. Wir sorgen dafür, dass sie in den Netzwerken wie Facebook oder Instagram für Ihre Zielgruppen positiv sichtbar sind.

Social-Media-Leistungen im Detail

  • Konzepterstellung
  • Erstellung von Redaktionsplänen/Content-Recherche
  • Ersteinrichtung von Accounts und Seiten
  • Betreuung vorhandener Kanäle
  • Community-Management
  • Auswertung, Analyse und Handlungsempfehlungen
Ihre Ansprechpartnerin: Marni Hartung

Magister Germanistik

Erster Blog 2001

Selber aktiv bei

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Pinterest
Social Media Managerin Marni Hartung

News aus dem Bereich Social Media

Instagram Fotos direkt aus dem Browser hochladen | fullon.eu

Bei Instagram vom Desktop Bilder direkt im Browser ohne App hochladen

Instagram wird im Marketing immer wichtiger. Bisher konnte man seine Fotos allerdings nur per Smartphone App hochladen. So klingt es fast wie eine Sensation, dass ab sofort auch ein Upload der Bilder über den Browser möglich ist. Es werden allerdings (noch) nicht alle Funktionen unterstützt. Welche Funktionen fehlen und wie man den Upload am besten nutzt steht in dem folgenden Artikel.

Weiterlesen

Facebook Seite zum Gruppen-Admin machen

Facebook-Seite zum Gruppen-Admin machen

Gruppen bei Facebook sind klasse, die Interaktionsraten sind hoch und es entstehen oftmals gute Diskussionen, die Themen weiterentwickeln und Lösungen für Problemsuchende anbieten. Der einzige Nachteil war, dass man bisher ein persönliches Facebook-Profil brauchte, um eine Gruppe gründen zu können.

Können Facebook-Seiten Gruppen-Admin werden?

Das ändert sich jetzt. Derzeit haben 2% aller Seitenadmins bereits die Möglichkeit, ihre Facebook-Seiten zu Gruppenadmins zu machen, wie wir bei Felix Beilharz erfahren haben. Dabei können Facebook-Seiten zum Admin bereits bestehender Gruppen gemacht werden. Oder sie können bei der Gründung einer neuen Gruppe als Admin eingesetzt werden.

Wo lege ich die Facebook-Seite als Admin für eine Gruppe fest?

  1. Gehe auf die Facebook-Seite, die du zum Gruppenadmin machen möchtest.
  2. Schau in den Tabs unter Startseite, Info, etc. ob hier der Tab „Gruppen“ angezeigt wird.
  3. Der Tab ist da? Super! Dann steht dir die Funktion bereits zur Verfügung. Im Laufe der Zeit soll diese Funktion für alle Facebook-Seiten verfügbar sein. Klicke den Tab an.
  4. Jetzt kannst du entscheiden, ob deine Facebook-Seite als Admin für bestehende Gruppen Admin werden soll, wenn du bereits Admin in diesen Gruppen bist. Du kannst alternativ auch eine neue Gruppe anlegen.
  5. Nach der Verknüpfung ist die Gruppe für alle auf deiner Facebook-Seite unter dem Tab „Gruppen“ sichtbar.Plus: Du kannst so viele Gruppen mit deiner Facebook-Seite verknüpfen wie du möchtest – sofern du Admin dieser Gruppen bist.

Rechtlich ist diese Lösung schon lange fällig gewesen, da nur Facebook-Seiten ein Impressum haben. Wenn ein Mitarbeiter also mit einem persönlichen Profil in einer Gruppe die Meinung eines Unternehmens vertrat war das aus mehreren Gründen ungünstig.

Es konnte Schleichwerbung unterstellt werden oder die Firma hatte keinen Zugriff die Inhalte, wenn der Mitarbeiter kündigte. Nun gibt es eine saubere Lösung für Firmen, die Gespräche mit Kunden suchen, die ihr Unternehmen voranbringen.

Wir hoffen, hier einen guten Beitrag für die Verwaltung von Facebook-Gruppen gegeben zu haben. Bei Felix Beilharz ist nochmal schön illustriert zu sehen, wie man genau die Facebook-Seite zum Gruppen-Admin macht.

Welchen Vorteil bietet der Instagram Business Account?

Einige wissen es vielleicht bereits: Instagram bietet seinen Nutzern ab sofort eine Business Variante an. Mit wenigen Klicks kann man jetzt seinen bestehenden Instagram Account in einen Business Account umwandeln.

Nun fragt man sich zu Recht: was bringt mir das Ganze? Die Antwort darauf ist schnell gefunden.

Instagram Business Account – Vorteil Nr.1:
Statistiken über die Instagram Follower

Dank des neuen Business Modells bei Instagram können Statistiken zur Reichweite der geposteten Fotos abgerufen werden. Hier gibt es nicht nur eine Übersicht über die Bilder mit dem meisten Likes. Sondern auch die Interaktionen, Reichweite, Impressionen, Kommentare oder am meisten gespeicherte Bilder können mit einem Klick gefunden werden.

Zeitlich können so die Highlights der letzten 7 Tage, 30 Tage, 3 Monate, 6 Monate, des vergangenen Jahres oder der letzten 2 Jahre gefunden werden. Ihr könnt so sehen, was eure Follower am meisten interessiert hat. Ihr könnt die Ausrichtung eures Instagram-Accounts auf die Zielgruppe genauer zuschneiden.

Euer Instagram Business Account ist damit ein sehr starkes Analyse-Tool, das euch Hilfestellungen für euer Marketing im Bereich Social Media bietet.

Voraussetzung für die Umwandlung eines Instagram Accounts in einen Instagram Business Account ist zunächst, dass eine Facebookseite besteht, mit der der Account verbunden werden kann.

Instagram Business Account – Vorteil Nr.2:
Anzeigen auf Instagram schalten

Die meisten Blogs, Firmen oder Marken, die auf Instagram aktiv sind, haben meist sowieso eine Facebookseite. Der Clou ist: Mit der Facebookseite können über den Facebook Anzeigen Manager auch auf Instagram Anzeigen geschaltet werden.

Es können somit nicht nur Fotos auf Instagram geteilt werden, sondern ganze Kampagnen passend zum Unternehmen erstellt und kontrolliert werden.

Besonders gut: Konkrete Auswahl der Zielgruppe

Durch die Verknüpfung von Instagram mit Facebook (dem Mutterkonzern) bekommen Werbetreibende die Möglichkeit, Anzeigen einer kaufbereiten und an einem speziellen Produkt interessierten Zielgruppe ausspielen zu lassen.

Die Infos zu den Usern stammen aus den eigenen Angaben in deren Profilen (Geschlecht, Beziehungsstatus, etc.) und wurden zum Teil im Hintergrund von Instagram und Facebook gesammelt. Etwa dadurch, welche Seiten und Beiträge geliked wurden.

Wie sieht das nun ganz konkret aus?

Potentielle Kunden sehen eure Anzeige in ihrem Instagram-Stream. Durch nur einen Klick können sie dann direkt auf eine Website wie etwa euren Onlineshop geführt werden, wo sie z.B. ein in einer Anzeige beworbenes Produkt kaufen können.

Oder sie werden auf eine Landingpage geführt, auf der sie über eure Dienstleistung informiert und zum anrufen animiert werden. Wie durch einen entsprechend auffordernden Schlusssatz und der Anzeige der Telefonnummer.

Hiermit ist Instagram einen ganzen Schritt weitergekommen zu einem ernst zunehmenden Marketing Tool geworden.

Instagram Business Account – Vorteil Nr.3:
Bessere Erreichbarkeit durch Kontakt-Button

Ihr könnt eure Telefonnumer, eine E-Mail-Adresse oder einen Standort hinterlegen und so Kommunikation mit euren Kunden erleichtern.

Sie können euch dann direkt über einen Button in eurem Profil anrufen, eine E-Mail schicken oder sich zu eurem Standort navigieren lassen. So finden sie leichter zu eurem Shop, eurer Werkstatt oder wo ihr zu finden seid.

Durch diesen direkteren Draht zu euren Kunden könnt ihr möglicherweise eine engere Bindung zu ihnen aufbauen. Ganz gleich, ob ihr lokal oder international arbeitet.

Instagram Business Account – Nachteile?

Einen Nachteil wollen wir aber nicht verschweigen. Durch die Umwandlung des Accounts handelt es sich damit um ein Angebot, dass dann vermutlich zu 100% der Impressumspflicht unterliegt. Instagram bietet derzeit keine Möglichkeit, ein Impressum zu hinterlegen. Man sollte also mindestens in der Bio ein Impressum als Link hinterlegen, um Abmahnungen zu vermeiden.